Aufwärmen - richtig gemacht

https://youtu.be/pAMjiatB0uY

 

Zweimal Finale erreicht

Genau wie im Finale um die Futsal-Meisterschaft Anfang Februar unterlag die Erbacher D-Jugend am 10. Mai den Kontrahenten der JSG Seckmauern/Haingrund/Lützelbach I im Pokalfinale knapp und unglücklich mit 0:1. 

Dem gesamten Team gilt großes Lob für die tolle Leistung, die sie auf dem Platz gezeigt hat.  Anna und die Jungs haben mit großem Einsatz gespielt und waren über weite Phasen die spielbestimmende Mannschaft.


Vize (Foto: S. Kult)
 
Die D-Jugend der FSV Erbach: Adrian D. , Ahmet C. , Anna K. , Batuhan A. , Boran Y. , Cedrik G. , Daniel H. , Denis N. , Dino G. , Eduard S. , Fahrettin A. , Hüseyin L. , Jean-Luca P. , Malik N. , Melih I. und Siegfried A. 
 

Die zwei Gesichter der D-Jugend

Die D-Jugend der FSV Erbach trat am Sonntag, den 12. November zu Hause gegen die JSG Seckmauern/Haingrund/Lützelbach I an. Die drei Punkte gingen mit einem deutlichen 3:6 an den Tabellenersten.

Wie schon beim Spiel der letzten Woche gegen die Spielgemeinschaft aus Bad König/Vielbrunn zeigte die D-Jugend der FSV Erbach in der ersten Halbzeit, welches Potential in ihr steckt. Die ersten 15 Minuten fanden vorwiegend in der Hälfte der Gäste statt. Trotzdem erzielten diese durch geübtes Konterspiel den ersten Treffer. Die richtige Antwort gaben die Erbacher eine Minute später mit ihrem Anschlusstreffer. In der 21. Minute gingen die FSV-Spieler gar in Führung. Diesmal egalisierten die JSG den Spielstand umgehend zum 2:2. Die Zuschauer sahen bei miesem Wetter eine gute erste Halbzeit, in dem sich die Kontrahenten mit spielerischen Mitteln auf Augenhöhe beharkten.

In der zweiten Halbzeit prägten konditionelle Probleme und Unkonzentriertheit das Bild bei den Kreisstädtern. Die FSV-Spieler waren nicht mehr in der Lage, das hohe Tempo zu halten. Die Positionen und das Abwehrspiel wurden teilweise nur noch als unverbindliche Empfehlung angesehen. Die Abstände zum Nebenspieler vergrößerten sich zusehends. Seckmauern/Haingrund/Lützelbach übernahm die Regie auf dem Platz und dominierten nach Belieben. Sie waren meist einen Schritt schneller, schossen sich warm und konnten verdient vier Treffer landen. Teilweise mit unbedrängten Schüssen aus dem Halbfeld. In der letzten Minute gelang Erbach mit einer Einzelleistung noch der Ehrentreffer der zweiten Halbzeit.

Seckmauern agiert, Erbach schaut (Foto: C. Dietrich)

Es spielten: Adrian D., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Daniel H., Denis N., Fahrettin A., Jean-Luca P., Malik N. und Melih I.

 

Wechselbad der Gefühle

Am Sonntag, den 5. November spielte die D-Jugend der FSV Erbach zu Hause gegen die JSG Bad König/Vielbrunn I. Das Kreisligaspiel endete 2:2.

Die erste Halbzeit war das Beste, was die FSV-Spieler bisher auf dem Platz zeigten. Durch gute Abwehrarbeit kamen die starken Kurstädter nicht zur Entfaltung. In der Vorwärtsbewegung schufen sich die Erbacher Räume, die sie mit tollen Kombinationen nutzten. In Folge dessen stand es bereits nach 14 Minuten hochverdient 2:0 für die Freie Spielvereinigung. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit wurde auf mehreren Positionen gewechselt. Die daraus resultierenden Schwächen nutzten die Gäste eiskalt zum Anschlusstreffer. Die Erbacher gingen unverändert in die zweite Halbzeit. Bad König/Vielbrunn setzte Erbach weiter unter Druck und dominierte das Geschehen. Durch einen unglücklichen Freistoßtreffer gelang ihnen der verdiente Ausgleich zum 2:2. Erst nachdem weitgehend die Anfangsformation wieder auf dem Platz stand, konnten sich die FSV-Spieler auf Augenhöhe zurückkämpfen.

FSV Erbach gegen Bad König/Vielbrunn I (Foto: C. Dietrich)
FSV Erbach nach der Verteidigung (Foto: C. Dietrich)

Beim nächsten Spiel der FSV Erbach gegen die Kreisligaersten aus Seckmauern muss unbedingt an die Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft werden. Dazu benötigt die Mannschaft lautstarke Unterstützung der eigenen Anhänger!

Es spielten: Adrian D., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Cedrik G., Daniel H., Denis N., Fahrettin A., Jean-Luca P., Malik N., Melih I. und Siegfried A.

 

Revanche verschoben

Am Sonntag, den 29. Oktober spielte die D-Jugend der FSV Erbach beim TSV Günterfürst. Das erste Spiel der Kreisliga endete mit 0:0.

Beim Qualifikationsspiel zur Kreisliga hatte Günterfürst vor einigen Wochen noch mit 3:1 gewonnen. Dafür wollten sich die Erbacher revanchieren. Und so entwickelte sich bei stürmischem Wetter von Beginn an ein ansehnliches Spiel mit hohem Einsatz auf beiden Seiten. Dabei war die Freie Spielvereinigung in der spielerischen Anlage über die gesamten sechzig Minuten überlegen. Überwiegend fand die Partie in der Hälfte der Gastgeber statt. Trotzdem schafften es die Spieler nicht, erfolgreich auf das Tor abzuschließen. Günterfürst brachte die Abwehr lediglich mit einigen Kontern in Bedrängnis. Gelegenheit für den Erbacher Torhüter, sein gutes Stellungsspiel und seine schnellen Reflexe zu zeigen. Nach dem Abpfiff waren die Spieler zwar unzufrieden mit dem Ergebnis. Aber sie können stolz auf ihre Leistung und ihre bisherige Entwicklung sein. Denn alle Mannschaftsteile konnten im Abwehrverhalten und im Zusammenspiel schon gut überzeugen. Nur beim Angriff müssen gegen defensiv eingestellte Gegner noch mehr Torabschlüsse herausgespielt werden. Die Revanche wird auf das Rückspiel verschoben! Geplanter Termin ist der 11. März 2018.

Der Ball in der Spielhälfte der FSV Erbach (Foto: C. Dietrich)

Es spielten: Adrian D., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Cedrik G., Daniel H., Fahrettin A., Jean-Luca P., Malik N., Melih I. und Siegfried A.

 

Erster Saisonhöhepunkt

Am Sonntag, den 15. Oktober nahm die D-Jugend der FSV Erbach am gut besetzten Herbstturnier der SV Germania in Babenhausen teil. Nach dem Tief im vorhergehenden Testspiel folgte nun der erste Höhepunkt der Saison. Auf Naturrasen erspielte sich das Team den Turniersieg.

In der ersten Begegnung traf die FSV Erbach auf die später zweitplatzierten Kickers Viktoria Mühlheim. Die Teams trennten sich gerecht in einem torlosen Unentschieden, jedoch mit einem harten Schlag für die FSV. Gleich zu Beginn zog sich ein Stammspieler eine so starke Verletzung zu, dass er sein Team für den Rest des Turniers nur von der Außenlinie unterstützen konnte. Aber auch mit nur einem verbliebenen Auswechselspieler sorgten die Kreisstädter für Freude bei Trainern und mitgereisten Anhängern. Denn die nächsten Spiele gegen 1. FC Langen, Germania Babenhausen, Viktoria Preußen und SV Reinheim gewannen sie durch mannschaftlich geschlossene Leistung, tolle Paraden und gutes Zusammenspiel verdient.

FSV Erbach gegen KV Mühlheim (Foto: C. Dietrich)

Im letzten Spiel konnte die FSV die Konzentration allerdings nicht mehr aufrechterhalten. Und es kam auch noch Pech hinzu. Durch ein Tor aus stark abseitsverdächtiger Position gewannen die Sportfreunde aus Frankfurt. Das Team befürchtete, damit den ersten Platz verspielt zu haben. Denn mit einem Sieg in der letzten Partie wäre die KV Mühlheim vorbeigezogen. Doch deren Gegner erkämpften sich unter lautstarken Anfeuerungen der FSV-Spieler ein Unentschieden. Mit dem Schlusspfiff war die Freude bei Erbach über den schon verloren geglaubten Turniersieg umso größer. Zu Recht stolz nahmen Anna und die Jungs den Pokal und ihre Medaillen entgegen. Tolle Leistung!

D-Jugend der FSV Erbach nach dem Turniersieg (Foto: C. Gürses)

Es spielten: Adrian D., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Cedrik G., Daniel H., Dino G., Fahrettin A., Jean-Luca P., Melih I. und Siegfried A.

 

Klassenunterschied

Die D-Jugend der FSV Erbach traf am Freitag, den 6. Oktober im Sportpark auf den SV Münster I. Das Freundschaftsspiel endete 1:7.

Obwohl alle Stammspieler bei Erbach aufliefen, waren die Gäste am Ende eine Klasse besser. Schon nach drei Minuten gelang Münster das erste Tor des Abends. Danach hielt das Team der FSV Erbach im Mittelfeld gut dagegen und konnte das Spiel so ausgeglichen gestalten. Fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit bauten die Gegner dennoch ihre Führung aus. Offenbar gelang es dem Trainer aus Münster, die taktischen Schwachstellen zu erkennen und in der Pause an seine Mannschaft weiterzugeben. Denn nach einem Doppelschlag stand es bereits zur Mitte der zweiten Halbzeit 4:0. Erbach gab nicht auf und belohnte sich bei einem der wenigen Vorstöße mit dem Ehrentreffer. In der Hoffnung, noch einen weiteren Anschlusstreffer zu erzielen, zerriss der Verbund zwischen den Mannschaftsteilen immer mehr. So ergaben sich noch größere Lücken, welche die Gäste zu nutzen wussten. Mit drei Treffern in den letzten vier Minuten schoss Münster die Kreisstädter regelrecht ab. Zum Glück für Erbach war das Spiel dann zu Ende.

Mit solch einer Leistung wird es der D-Jugend der FSV Erbach nicht gelingen, die gesteckten Ziele zu erreichen. Also gilt es in den nächsten Wochen und Monaten an den technischen und taktischen Schwächen zu arbeiten. Mit hoher Einsatzbereitschaft und Konzentration beim Training wird dies gelingen.

Es spielten: Adrian D., Ahmet C., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Daniel H., Denis N., Fahrettin A., Jean-Luca P., Malik N., Melih I. und Siegfried A.

 

Einzug in die Kreisliga

Die D-Jugend der FSV Erbach bestritt am Sonntag, 1. Oktober das letzte Qualifikationsspiel gegen die JSG Bad König/Vielbrunn II im heimischen Sportpark. Die Begegnung endete 8:0. Mit sechs Siegen in sieben Spielen und dem offiziellen Torverhältnis von 47:6 qualifiziert sich das Team ungefährdet für die Kreisliga.

Seltsam ließ sich die Partie an. Zwar setzte sich die Heimmannschaft schnell in der Spielhälfte der Kurstädter fest, jedoch fehlten der letzte Druck und die zwingenden Torchancen. Mit dem weiteren Verlauf konnte das Team diese vermeintliche Lustlosigkeit abschütteln und mit teilweise tollen Ballstafetten glänzen. Über beide Halbzeiten hinweg ließen die Erbacher den Gegnern nur eine echte Torchance, welche der FSV-Torhüter mit gutem Stellungsspiel und toller Reaktion vereitelte. Insbesondere das Zusammenspiel über die linke Seite der FSV Erbach hinterließ an diesem Tag einen besonders positiven Eindruck bei den Trainern. Aber auch die anderen Mannschaftsteile konnten die zahlreichen Zuschauer mit ihrer Spielweise überzeugen. Da war es auch zu verschmerzen, dass in der letzten Minute noch durch uneigennütziges Abspiel zum mitlaufenden Teamkameraden das sicher geglaubte Tor verfehlt wurde. Manchmal sollte man es eben einfach selbst machen!

FSV Erbach vor dem Torabschluss (C. Dietrich)

Insgesamt war das Spiel ein gelungener Abschluss der Qualifikationsrunde. In der Kreisliga werden demnächst starke Gegner gegen Anna und die Jungs auflaufen. Insbesondere die Teams der JSG Seckmauern/Haingrund/Lützelbach I, der JSG Bad König/Vielbrunn I und des TSV Günterfürst werden um einen Platz auf dem Podest mitspielen. Nichtsdestotrotz ist es das erklärte Ziel der FSV Erbach, am Ende der Saison, dem 27. Mai 2018, ganz oben in der Tabelle zu stehen.

Es spielten: Adrian D., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Cedrik G., Daniel H., Denis N., Dino G., Fahrettin A., Jean-Luca P., Malik N. und Melih I.

 

Einzug ins Pokal-Halbfinale

Am Mittwoch, den 27. September, fand das Kreispokalspiel zwischen den D-Jugenden der FSV Erbach und der JSG Reichelsheim/Fränkisch-Crumbach I im Sportpark statt. Erbach zieht mit einem deutlichen 8:1 Erfolg ins Halbfinale ein. Der zukünftige Gegner steht noch nicht fest.

Nach dem glücklichen 3:2 Sieg in der Qualifikationsrunde drei Tage zuvor in Reichelsheim, war die Spannung vor Beginn der Partie zu spüren. Diesmal lief die FSV Erbach allerdings auch mit den Stammspielern auf, die zuvor nicht mitkicken konnten oder nicht fit waren. Das heimische Team wurde den Erwartungen der Trainer mehr als gerecht. Obwohl das deutliche Endergebnis in der ersten Halbzeit noch nicht abzusehen war. Die FSV setzte den Gegner wie gewohnt unter Druck, landete aber lediglich einen Treffer in den ersten 30 Minuten. Unkonzentriertes Eingreifen ermöglichte der JSG nach der Pause das frühe Ausgleichstor. Sofort wurden Erinnerungen an die letzte Zitterpartie wach. Doch das Gegentor war offenbar der benötigte Weckruf für die Erbacher. Durch die ständigen Abwehrbemühungen mürbe geworden, wurden die Räume in der Deckung der Gäste immer größer. Und die Kreisstädter nutzten diese Lücken mit tollem Einsatz und Spielfreude aus. So brachten sie einen Treffer nach dem anderen im Kasten der Gegner unter. Fair gratulierten die Unterlegenen den erfolgreichen Spielern der FSV zum Einzug ins Halbfinale des Kreispokals.

Umschaltspiel der FSV Erbach (Foto: C. Dietrich)

Es spielten: Adrian D., Ahmet C., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Daniel H., Denis N., Fahrettin A., Ivan B., Jean-Luca P., Malik N. und Siegfried A.

 

Glückliches Ende

Am Sonntag, 24. September, bestritt die D-Jugend der FSV Erbach bei der JSG Reichelsheim/Fränkisch-Crumbach I das vorletzte Qualifikationsspiel zur Kreisliga. Die FSV Erbach gewann glücklich mit 2:3.

Es war abzusehen, dass es ein umkämpftes Spiel werden würde. Uns so kam es auch. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Die Gäste erwischten einen guten Start und markierten schon nach zwei Minuten den ersten Treffer des Spiels. Danach konnten sich die Kontrahenten sowohl kämpferisch als auch spielerisch über weite Strecken neutralisieren. Nach dem Wiederanpfiff gelang der JSG schnell der verdiente Anschlusstreffer. Um auch über rechts Druck nach vorne zu entwickeln, wurde das Erbacher Team anschließend umgestellt. Dies brachte auch den erhofften Erfolg. Die Kreisstädter gingen Mitte der zweiten Halbzeit wieder in Führung. Die Gastgeber zeigten aber gute Moral und legten nach. Nach einem zu einfachen Ballverlust der Erbacher im Mittelfeld glich die Spielgemeinschaft erneut aus. Ab dann kam es zu einer wahren Zitterpartie. Ein Spieler der Heimmannschaft wurde wegen ständigen Reklamierens vom Platz gestellt. Zwischenzeitlich bügelte der FSV-Torhüter einen eigenen Fehler aus, indem er den Ball gerade noch auf der Linie zurück ins Feld schlagen konnte. Buchstäblich in der letzten Minute fiel dann der ersehnte Siegtreffer nach einer wunderschönen Kombination über drei Stationen – wieder über die rechte Angriffsseite. Die Auswechselspieler stürmten vor Freude den Platz und die mitgereisten Zuschauer jubelten.

Gegnerischer Angriff geklärt (Foto: C. Dietrich)

Die JSG Reichelsheim/Fränkisch-Crumbach I hat sich sicherlich vorgenommen, sich beim Pokalspiel am Mittwoch, den 27. September, zu revanchieren.

Es spielten: Adrian D., Ahmet C., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Cedrik G., Daniel H., Ivan B., Jean-Luca P., Malik N. und Siegfried A.

 

Treffsicherheit fehlt

Am Sonntag, 17. September spielte die D-Jugend der FSV Erbach im heimischen Sportpark gegen die JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach in der Qualifikationsrunde zur Kreisliga. Die Begegnung endete 8:0.

Das Team aus Erbach hatte die jungen Gäste praktisch während des gesamten Spiels fest im Griff. Lediglich zweimal musste der heimische Torhüter mit Glanzparaden eingreifen, um einen Gegentreffer zu verhindern. In der ersten Halbzeit rotierten die Mannschaftsteile, um sich auch mal auf einer anderen, als der angestammten Position zu bewähren. Verwirrung war bei einigen Spielern die Folge. Nach einem frühen Führungstor mussten die Zuschauer daher noch zwanzig Minuten warten, bis die nächsten beiden Tore zum Halbzeitstand von 3:0 fielen. Nach der Pause hatten sie sich sogar noch länger zu gedulden. Dafür ging es ab der 55. Minute Schlag auf Schlag. Fünf sehenswerte Treffer stellten einen Abstand her, der dem Spielverlauf entsprach.

FSV Erbach verteidigt (Foto: C. Dietrich)

So unglaublich es bei den bisherigen Spielergebnissen klingen mag, haben die Kreisstädter folgendes Manko: Die Kicker müssen erfolgreicher beim Torabschluss werden. Immer wieder erspielt sich das Team mit schönen Ballstafetten hervorragende Einschussmöglichkeiten. Nur leider fehlt es noch an Abgeklärtheit und Genauigkeit, diese dann auch tatsächlich in Treffer zu verwandeln. Gegen ebenbürtige Mannschaften macht das den Unterschied aus. Es bleibt also auch auf diesem Feld noch einiges zu tun. Aber dies schmälert nicht die gute Leistung des gesamten Teams!

Es spielten: Adrian D., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Cedrik G., Daniel H., Denis N., Ivan B., Jean-Luca P., Malik N., Melih I und Siegfried A.

 

Erste Niederlage

Am Sonntag, 10. September, steckte die D-Jugend der FSV Erbach beim TSV Günterfürst die erste Niederlage in der bestehenden Formation ein. Im Spitzenspiel der Qualifikationsgruppe 1 zur Kreisliga setzten sich die Gastgeber mit 3:1 durch.

Beide Mannschaften wussten, dass dies kein Durchlauf wie in anderen Partien werden wird. Und, wie erwartet entwickelte sich ein umkämpftes Spiel. Die Kontrahenten tasteten sich zu Beginn noch ab. Aber mit fortschreitender Dauer konnten die Kicker aus Erbach spielerisch mehr überzeugen. Doch leider reicht dies nicht immer zum Sieg. Durch wiederholte, individuelle Fehler der Gäste gelang es den Günterfürstern Mitte der ersten Halbzeit mit zwei einfachen Treffern in Führung zu gehen. Erbach baute mehr Druck auf und landete mit einer schönen Kombination kurz vor der Pause den Anschlusstreffer. Alle im Team waren sich sicher, das Spiel noch drehen zu können. Doch kaum waren wieder einige Minuten gespielt, passierte erneut einer dieser unnötigen Fehler. Günterfürst erhöhte auf 3:1. In der restlichen Zeit schafften es die FSV-Kicker nicht, ihre spielerische Überlegenheit in Tore zu verwandeln. Mit der Zeit ließen auch die Kräfte nach. Zu guter Letzt wurde noch ein Kreisstädter vom Platz gestellt. Hier muss sich Erbach zukünftig abgeklärter verhalten und darf sich nicht durch körperliche und verbale Attacken provozieren lassen.

Die FSV Erbach freut sich schon auf die kommenden Spiele gegen die TSV Günterfürst in der Kreisliga. Das Team will weiter mit vollem Einsatz trainieren, sich entsprechend verbessern und dann in den Spielen der Kreisliga zeigen, dass das Ergebnis ein Ausrutscher war. Versprochen!

FSV Erbach erwartet TSV Günterfürst (Foto: C. Dietrich)

Es spielten: Adrian D., Anna K., Batuhan A., Cedrik G., Daniel H., Denis N., Fahrettin A., Ivan B., Jean-Luca P., Malik N. und Melih I.

 

Oops!... We did it again

Die D-Jugend der FSV Erbach spielte am Mittwoch, 6. September zum zweiten Mal in der noch jungen Saison ein Pflichtspiel gegen die JSG Höchst/Breuberg I im heimischen Sportpark. Wie im Pokal gewannen die Erbacher nun auch in der Qualifikationsrunde klar mit 11:1.

Die FSV reizte in diesem Spiel das mögliche Kontingent aus. Bis auf die nominelle Kapitänin konnten alle Spieler, die regelmäßig zum Training kommen, an diesem Tag eingesetzt werden. Alle Feldspieler erhielten dieselbe Einsatzzeit. Und die Jungs machten ihre Sache wieder recht gut. Für die Zuschauer war dabei schön zu beobachten, wie gut die einzelnen Spieler die Vorgaben des Trainergespanns bereits umsetzen können. Egal, wer sich gerade in der Abwehr- oder Mittelfeldreihe befand, es war über weite Strecken ein Spiel auf das Tor der jungen Gäste. Lediglich in den letzten zehn Minuten kam die Ordnung abhanden. Die Gegner erspielten sich mehrere Chancen und konnten den verdienten Ehrentreffer landen. Damit war das offizielle Endergebnis des Pokalspiels wiederhergestellt.

Die FSV-Kicker (gelb) spielen auf ein Tor (Foto: C. Dietrich)

Es spielten: Adrian D., Batuhan A., Boran Y., Cedrik G., Daniel H., Denis N., Dino G., Fahrettin A., Ivan B., Jean-Luca P., Malik N., Melih I. und Siegfried A.

 

Belastungsprobe bestanden

Am Sonntag, 3. September, bestritt die D-Jugend der FSV Erbach bei der JSG Seckmauern/Haingrund/Lützelbach II das zweite Qualifikationsspiel zur Kreisliga. Die FSV tat sich gegen die starke zweite Mannschaft schwer, erspielte sich aber einen verdienten 4:0 Sieg.

Die erste Halbzeit kann man getrost unter dem Begriff ‚mittleres Chaos‘ zusammenfassen. Mehrere Spieler hatten deutlich sichtbare Probleme, das neue Spielsystem umzusetzen. Pech kam auch noch hinzu: Wie in den vorangegangenen Spielen, scheinen Bälle der Erbacher aufs Tor, von Latte und Pfosten angezogen zu werden.
So konnten die gut spielenden Gastgeber die Begegnung über weite Strecken offen gestalten. Ihre Durchbrüche konnten jedoch immer entschärft werden, sei es durch Einzelleistungen der FSV-Feldspieler oder dem Stellungsspiel des Torhüters. Nach über zwanzig Minuten war es dann aber soweit: Der erste Treffer brachte die Kreisstädter auf die Erfolgsspur. Mit dem Pfiff zur Halbzeit gelang sogar noch das zweite Tor.

Die Unzulänglichkeiten im eigenen Spiel wurden von Teammitgliedern in der Pause angesprochen. Das bot jedem die Gelegenheit, sich nochmals seiner Aufgaben im Mannschaftsverbund bewusst zu werden. Im Verlauf der zweiten Halbzeit wurde die Spielidee dann besser umgesetzt. Die Erbacher hatten die Gegner fest im Griff und setzten sich in deren Hälfte fest. Der Mannschaft gelangen nochmals zwei Tore zum Endstand.

FSV Erbach nach der Balleroberung (Foto: C. Dietrich)

Das Spiel diente als Belastungsprobe für die kommende Partie beim TSV Günterfürst. Deren D-Jugend ist zweifellos eines der Topteams des Odenwalds. Anna und die Jungs haben eine schwere Aufgabe vor sich. Sie würden sich über möglichst zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen!

Das Spiel zu Hause gegen die JSG Höchst/Breuberg I vom Mittwoch, 6. September, endete 11:1.

Es spielten: Adrian D., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Cedrik G., Daniel H., Denis N., Dino G., Jean-Luca P., Malik N. und Melih I.

 

Erneut deutlicher Sieg

Die D-Jugend der FSV Erbach traf sich am Sonntag, 27. August, mit den Fußballfreunden der TSG Steinbach zum ersten Qualifikationsspiel zur Kreisliga. Mit einem 0:12 erspielten sich die Erbacher ihren ersten Auswärtssieg.

Wie schon in der vergangenen Woche gegen Höchst ließen die Kreisstädter keinen Zweifel daran, dass sie das Spiel dominieren wollen. Mit einem Paukenschlag, dem Tor in der ersten Minute, begann die Partie. Der junge Jahrgang aus Steinbach erholte sich davon aber recht gut und konnte etwa zehn Minuten dagegen halten. Das FSV-Team brauchte diese Zeit, um sich zusammen zu finden. Aber dann ging es Schlag auf Schlag. Aus einer stabilen Defensivformation heraus, sahen die Zuschauer schnelles Umschaltspiel mit vielen Torabschlüssen. Torwart, Abwehr und Mittelfeld spielten zeitweise wie aus einem Guss. Erfreulicherweise zeigte sich der ausgeglichene Kader auch in der Torbilanz. Fast alle Feldspieler aus Erbach konnten ein Tor erzielen.

Die Qualifikationsrunde wird in zwei Gruppen mit acht bzw. sieben Mannschaften gespielt. Die besten vier jeder Gruppe spielen in der Kreisliga, der Rest in der Kreisklasse. Das erklärte Saisonzwischenziel für die D-Jugend der FSV Erbach ist der ungefährdete Einzug in die Kreisliga. Dazu stehen noch sechs Spiele an.

D-Jugend der FSV Erbach (Foto: C. Dietrich)

Es spielten: Adrian D., Anna K., Batuhan A., Boran Y., Daniel H., Denis N., Fahrettin A., Ivan B., Jean-Luca P. und Malik N. und Siegfried A.

 

Gelungener Einstand

Die D-Jugend der FSV Erbach empfing am Sonntag, 20. August, die Fußballer der JSG Höchst/Breuberg I im Sportpark zum ersten Pflichtspiel der neuen Runde. Durch einen 12:1 Sieg ziehen die Erbacher in die nächste Pokalrunde ein. (Vom Schiedsrichter wurde 11:1 als offizielles Ergebnis notiert.)

Das heimische Team übernahm von Beginn an die Initiative und zwang dem Gegner das eigene Spiel auf. Die FSV stürmte und verteidigte gemeinsam. Anna und die Jungs erspielten sich viele Torabschlüsse durch tolle Kombinationen, bei denen alle Mannschaftsteile eingebunden waren. Wenn die Höchster doch mal durch die Abwehrreihen kamen, entschärfte der Torwart die Situation durch gutes Stellungsspiel. Das Ehrentor der Gäste wurde umgehend mit eigenen Treffern beantwortet.

Nach dem Abpfiff zeigte sich das Trainerteam Heß/Pecoraro zufrieden, da die meisten Kicker das neue Spielsystem schon recht gut umsetzten. Damit wurde der positive Trend aus der Vorbereitung fortgesetzt. Der neu formierten FSV-Jugend steht mit dem nächsten Spiel bei den Sportfreunden aus Steinbach die erste Bewährungsprobe bevor.

FSV Erbach im Vorwärtsgang (Foto: C. Dietrich)

Es spielten: Adrian D., Alessio B., Anna K., Batuhan A., Denis N., Fahrettin A., Jean-Luca P., Malik N., Siegfried A. und zwei weitere Spieler.

 

(Alle Texte von Thomas Heß)

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31